Archive | Medizin RSS feed for this section

Wie gefährlich ist die Hyposensibilisierung?

Wie nahezu jede medizinische Behandlung birgt auch die als Hyposensibilisierung bekannte spezifische Immuntherapie (SIT) gewisse Risiken. Dies ist bei der SIT besonders leicht nachvollziehbar, da dem Körper eine oder mehrere unverträgliche Substanzen zugeführt werden, wenn auch in geringer Dosierung. Vollständiger artikel:Allergien

Mehr lesen Kommentare { 0 }

Wird der Heuschnupfen vererbt?

Nein, eine Allergie und damit auch der Heuschnupfen sind nicht direkt vererbbar. Allerdings ist grundsätzlich von einem genetisch erhöhten Allergie-Risiko Ihres Kindes auszugehen, wenn Sie selbst an Heuschnupfen leiden. Vollständiger artikel:Allergien

Mehr lesen Kommentare { 0 }

Kann ein Heuschnupfen zu Asthma führen?

Ja, das ist möglich. Bleibt ein Heuschnupfen unbehandelt, ist die Gefahr einer sich daraus entwickelnden Asthma-Erkrankung mit 50-70% recht hoch. Das gilt übrigens auch für einige andere Allergien, die mit Pollen nichts zu tun haben. Vollständiger artikel:Allergien

Mehr lesen Kommentare { 0 }

Ist man bei einer Hundehaar-Allergie automatisch gegen alle Hunde allergisch?

Nein, das muss nicht sein. Eine Hundehaar-Allergie kann durchaus auf nur eine oder wenige Rassen begrenzt sein. Es gibt auch Fälle, in denen eine Allergie gegen fast alle Hunde besteht, nur nicht gegen den eigenen. Vollständiger artikel:Allergien

Mehr lesen Kommentare { 0 }

Kann eine Bindehautentzündung das einzige Symptom einer Allergie sein?

Ja. Zwar ist die allergische Bindehautentzündung bei den meisten Betroffenen nur ein Bestandteil einer umfassenderen Allergie-Symptomatik, doch kann sie gelegentlich auch als Einzelsymptom auftreten. Vollständiger artikel:Allergien

Mehr lesen Kommentare { 0 }

Warum heißt eine Allergie eigentlich Allergie?

Es gab Zeiten, in denen musste noch jeder Arzt des Griechischen mächtig sein. Ob das sinnvoll war oder nicht, sei mal dahingestellt, aber Tatsache ist, dass viele medizinische Fachbegriffe auch deshalb griechischen Ursprungs sind. So auch Allergie. Der Begriff setzt sich zusammen aus den beiden griechischen Wörtern “allos” (= andere) und “ergon” (= Wirkung). Vollständiger […]

Mehr lesen Kommentare { 0 }

Kann ein allergischer Schupfen das ganze Jahr hindurch anhalten?

Ja. Es handelt sich dann um einen sogenannten allergischen Dauerschnupfen. Dessen Symptome ähneln zwar dem Heuschupfen, sind aber unterschiedlich schwer und oft unberechenbar – und bestehen eben das ganze Jahr hindurch. Vollständiger artikel:Allergien

Mehr lesen Kommentare { 0 }

Allergischer Schupfen: Wann ist die Einnahme von Aspirin gefährlich?

Man hat festgestellt, dass manche Menschen mit allergischem Dauerschnupfen, einer Nasennebenhöhlenentzündung (Sinusitis) oder Nasenpolypen anfällig für besonders heftige Reaktionen auf Acetylsalicylsäure (ASS, z.B. Aspirin®) sind. Das gilt auch für andere Schmerzmittel und Entzündungshemmer, die ähnlich wie ASS wirken, unter anderem Ibuprofen und Diclofenac. Vollständiger artikel:Allergien

Mehr lesen Kommentare { 0 }

Welche Stoffe können eine Kontaktallergie auslösen?

Die bekannteste und auch häufigste Kontaktallergie ist die gegen Nickel. Das Metall ist vor allem in Modeschmuck, aber auch in den Verschlüssen von Armbanduhren enthalten. Wenn sich also ein juckendes Ekzem am Handgelenk entwickelt oder eben dort, wo der Modeschmuck getragen wird, ist die Ursache meist eine Kontaktallergie gegen Nickel. Vollständiger artikel:Allergien

Mehr lesen Kommentare { 0 }

Wie bekommt man heraus, gegen welches Nahrungsmittel man allergisch ist?

Wenn Sie immer wieder mal unter Verdauungsbeschwerden wie Durchfall, Blähungen oder auch Bauchschmerzen leiden, kann das auch (muss aber nicht) daran liegen, dass Sie bestimmte Nahrungsmittel nicht vertragen oder sogar allergisch darauf reagieren. Im letzteren Fall können zu den Magen-Darm-Beschwerden auch ein empfindlicher Gaumen oder geschwollene Lippen hinzukommen. Vor allem nach dem Essen. Vollständiger artikel:Allergien

Mehr lesen Kommentare { 0 }